Jugendmannschaft


Unsere Jugend-Mannschaften treten 2017 erneut mit einer 9- und 18-Loch-Mannschaft im Jugendmannschaftspokal des Baden-Württembergischen Golf Verbandes an und haben das klar definierte Ziel, auch dieses Jahr noch einmal erfolgreich den Gruppensieg unserer beiden Mannschaften auch nach dem großen Altersbedingten Umbruch zu verteidigen.


Die Spieltage 2017 unserer Gruppe sind: 
06.05. GC Göppingen
27.05. GC Hochstatt
13.-15.06. Pfingstcamp
24.06.        GC Ulm Heimspiel
22.07.        GC Teck
02.-04.08. MM AK 18
23/24.09.   Nettofinale JMP in Herbolzheim / Neumagenheim
   

Die Mannschaft würde sich über Freiwillige als Caddies, Fahrer, Zähler und Unterstützer aus den Reihen des Clubs sehr freuen. Besonders für unser Heimspiel sind wir für jede helfende Hand dankbar.

Kontakt und Kennenlernen:

Captain der Mannschaft ist Vivienne Krauch, Co-Captain ab dieser Saison ist Yannik Wessel. Bei Fragen und Anregungen aller Art stehen die Captains sowie unser Jugendvorstand Oliver Hauss gerne zur Verfügung.

 

Proberunde auf dem Kurs des GC Waldegg-Wiggensbach

Was zweimal sehr gut klappte, wirkt hoffentlich auch ein drittes Mal. Wie an den voran gegangenen Spieltagen in Garmisch und Lindau, als unsere jugendlichen Herrenmannschaftsspieler am Vortag des Ligaspiels mit den Jugendteams den Jugendmannschaftspokal spielen mussten, setzte sich ein kleines, aber routiniertes Team mit dem Jugendvorstand am Sonntag in Marsch. Ziel für Yannik Wessel, Jan Dopfer und Florian Hauss war der extrem bergige und herausfordernde Kurs des GC Waldegg-Wiggensbach im herrlichen Allgäu.
WW1

Bester Laune und erneut sehr sportlich unterstützt von dem Gastgeberclub, der unseren Jugendlichen eine kostenfreie Proberunde mit reservierter Startzeit und freiem Spiel ermöglichte, wurden die sehr hügeligen Löcher, mit viel "blinden" Spiel und ausgeprägten Hanglagen geübt. Auch die kleinen, welligen Grüns werden von unserem Team viel abverlangen.

Auch wenn es am kommenden Sonntag schwer wird, das Team von Wiggensbach auf heimischen Platz zu schlagen, wird die kleine Chance zum Unternehmen "Aufstieg" engagiert angegangen. Wie Eingangs erwähnt, in Garmisch und Lindau lohnte der Aufwand. Das Abendessen danach war allemal verdient.

WW2

 

Bericht vom 3. Spieltag des BWGV Jugendmannschaftspokal 2017:

Ulmer Jugendmannschaften werden auch zu Hause der Favoritenrolle gerecht

Bei herrlichem Wetter traten beide Ulmer Jugendmannschaften dieses Mal auf heimischem Platz zum 3. von 4 Turnieren in dem Jugendmannschaftspokal 2017 an. Allen war klar, dass nach den Siegesserien der vergangenen fast 3 Jahren, die Rolle der Favoriten klar auf Ulmer Seite lag. Beide Mannschaften, die mit der möglichen Höchstzahl von 12 Spielern antraten, nahmen diese Rolle sehr gerne an und waren fest gewillt, im Rennen um die begehrten Finalplätze eine Vorentscheidung herbei zu führen.

In diesem Sinne legte die 18-Loch-Mannschaft Yannik Wessel als erstem Spieler los, der zusammen mit seinem Partner aus der 1. Herrenmannschaft Jan Dopfer mit 27 Bruttopunkten ein erstes Ausrufezeichen setzten.

Bild 3 Jan und Yannik2

Yannik Wessel, Tim Auerbach (GC Teck) und Jan Dopfer

Dieses sehr gute Ergebnis reichte heute bei weitem nicht zum Sieg. Der ging an den dritten Herrenmannschaftspieler im Bunde. Florian Hauss rockte heute den Platz und gewann überlegen mit 36 Brutto , 43 Netto und einer Runde mit "Eins über Par" das Turnier. Sein neues Handicap von 4,7 ist der verdiente Lohn.

Bild 1 Flo und Alex2

Alex Auer und Florian Hauss


Zusammen mit Captain Vivienne Krauch, Ben Schäfer und einer sehr starken Jil Barner gewannen sie als Team die Bruttowertung und liegen vor dem abschließenden Tag mit 84 Punkten Vorsprung uneinholbar vorne.


Bild 4 AV L Krauch2
Lilly, Annette (Starterin) und Viviene Krauch

 Bild 2 Jil und Elisa2


Nicht anders sieht es in der Nettowertung aus. Neben Florian, Yannik und Jan, gewannen die bereits erwähnte Jil Barner, Seraphina Schuler und Emely Ostertag überlegen auch die Nettotageswertung und erspielten weitere 27 Punkte Vorspung in dieser Wertung. Das Finale in Herbolzheim / Rust ist auch in dieser Wertung mit nunmehr dem 3. Sieg in diesem Jahr im 3. Spiel mit insgesamt 59 Punkten Vorsprung nur noch theoretisch in Gefahr.

Nach diesem erneuten tollen Tag der 18-Loch-Mannschaft legte unsere 9-Loch-Mannschaft noch eine Schippe drauf. Erstmals mit drei Neulingen, Lara Sophie Barrho, Lisa und Luis Kurz, auf einer 9 Loch Turnierrunde am Start, die uns große Hoffnung auf die Zukunft machen, war auch hier der Wille, den Sack auf dem Weg nach Neumagenheim/Tripsdrill endgültig zu zumachen, vom ersten Abschlag mit den Händen greifbar.
 

Bild 6 Grandiose Newcomer2

Grandiose Newcomer

Unsere Erwartungen konzentrierten sich auf unsere arrivierten Spielerinnen und Spieler, das unerwartet hoch eingespielte Topergebnis geht aber in weiten Teilen auf Newcomer zurück. Gewann mit Florence Albrecht mit 26 Netto auf 9 Loch noch eine der Favoritinnen, war Constantin Deschlers 3. Platz mit 23 Netto schon ein Ausrufezeichen nach seinem 7. Platz in Hochstatt. Die Überraschung des Tages aber war Lisa Kurz mit sagenhaften 22 Punkten und dem 4.Platz in ihrem ersten Mannschaftsspiel. Susanne Krammer auf 5, Julie Albrecht auf 7 und Julian Golenhofen auf 9 erspielten die restliche Punkte zum überlegenen Sieg. Auch Luis Kurz und Lara Sophie Barrho übertrafen mit 16 bzw 6 Punkten die Erwartungen bei Weitem.

Bild 7 Tolles 1. Turnier2

Lara Sophie Barrho - ein tolles 1. Turnier

Am Ende steht nun ein ungaublicher Vorspung von 103 Punkten vor dem letzten Turnier in Teck. Man muss kein Prophet sein, um festzustellen, dass am 22.-24. September auch dieses Team erneut das Finale in Neumagenheim spielen wird.

Bild 9 Speisung der Löwen2

Speisung der Löwen


Ein so erfolgreiches Turnier wäre ohne viele Unterstützer nicht möglich gewesen. Unser Dank geht an Annette Krauch und Thomas Wessel am Start, Dr. Holger Krauch bei der Platzaufsicht, Ute Hauss und Michaela Klessinger am Halfway und in der Hitze mit Andrea TheKaye, Anke Graf-Deschler, Prof.Dr. Nicola Golenhofen, Constanze Ostertag und Thomas Weil als tolle Zähler und Flightbegleiter.

Bild 5 Frauenpower2

Frauenpower


Pfingstcamp 2017 ausgebucht


Auch in diesem Jahr konnte unser Club in den Pfingstferien unseren Jugendlichen ein Pfingstcamp über 3 Tage anbieten. Obwohl es sich in erster Linie an die jüngeren Handicapper richtete, war die maximale Teilnehmerzahl von 12 Spielerinnen und Spieler sehr schnell erreicht, was die Beliebtheit dieser Ferienveranstaltung unterstreicht. Von arrivierten Spielern der 18 Loch Mannschaft wie Lilly Krauch, Ben und Kim Schäfer, über Senkrechtstarter wie Alex Auer und bereits festen Bestandteilen der 9 Loch Mannschaft wie Lilly Geywitz, Julian Golenhofen und Constantin Deschler bis hin zu zukünftigen Anwärtern wie Lisa und Luis Schäfer-Kurz, Jakob Schmutz sowie Laurent und Vincent Weithe spannte sich der Bogen der Teilnehmer. Für alle wurde durch das Trainerteam um Torben und Graham ein spannendes Programm geboten. Bestens verpflegt durch das Gastroteam vom MOMOS mit ausgewogener, zielgruppenorientierter Ernährung wie Pizza, Spaghetti und Burger wurden neben Training und Spass auch tolle Leistungen erzielt.

So konnte am Donnerstag Nachmittag zum Abschluss des Camps der Jugendvorstand in Anwesenheit vieler Eltern und Verwandten den Siegern zweier Turniere und den erfolgreichen Absolventen der Prüfungen zum Jugend-Golfabzeichen die verdienten Preise überreichen. Jakob Schmutz und Vincent Weithe erwarben diese Abzeichen in Silber und Laurent Weithe schaffte die Bedingungen des selten erreichten Goldabzeichens, was zur Platzerlaubnis berechtigt.

Bei beiden 9 Loch Turnieren setzte sich aber dann doch die Erfahrung aus den Ligaspielen durch. Am ersten Tag gewann Ben Schäfer vor seinem Mannschaftskameraden Alex Auer, die dann am zweiten Tag die Plätze tauschten.

Dass sich jedoch alle am Ende als Sieger fühlen konnten, lag wieder einmal an unserem treuen Sponsor Jutta Röthe, deren traditioneller Eisbecher auf alle Gesichter ein zufriedenes Lächeln zauberte. Herzlichen Dank dafür.

IMG 0505    IMG 0505    IMG 0505

IMG 0505   IMG 0505   IMG 0505   IMG 0507

IMG 3070 IMG 3064

IMG 3062 IMG 3060

Bericht vom 2. Spieltag des BWGV Jugendmannschaftspokal 2017:

Großartiger Auftritt der Ulmer Jugendmannschaften im JMP

Bei traumhaften Sommerwetter und hervorragenden äußeren Bedingungen traten beide Jugendmannschaften zum 2. Spieltag des Jugendmannschaftspokals 2017 zur Auswärtspartie im GC Hochstatt an. Soviel vorweg, es wurde das von uns allen erwartete schwierige Auswärtsspiel.

Teile beide 1

Teile beide 2

In nahezu Bestbesetzung konnte die 18-Loch-Mannschaft abschlagen und die Ergebnisse zeigten, dass es sich sehr gelohnt hatte, Yannik Wessel, Jan Dopfer und Florian Hauss ihre Proberunde in Garmisch für die Herren vorziehen zu lassen. Yannik mit einer 75, Jan mit 77 und Flo mit 79 stellten schnell die Bruttowertung auf Sieg. In der Nettowertung setzten Captain Vivienne Krauch ( 38 Punkte) zusammen Seraphina Schuler (38) und Jil Barner (37) die notwendigen Ausrufezeichen zum verdienten Sieg. Die Weichen zur Rundenhalbzeit zum Finale in Herbolzheim/ Rust sind gestellt.  

18 Loch Spieler

Nicht weniger erfolgreich präsentierte sich unser 9-Loch-Team mit fantastischen Ergebnissen in schwierigstem Umfeld. Kim Schäfer und Alexander Auer mit 24! Netto, Florence Albrecht mit 23, Felix Maidel mit 22 sowie Susanne Krammer und Jonathan Becker mit 21 erspielten auf fremden Platz in einer bekannt nicht einfacher Atmosphäre unglaubliche 135 Nettopunkte auf 9 Loch. Constantin Deschler, mit tollen 20 Nettopunkten kam auf Rang 7. Auch hier stehen alle Zeichen auf eine erneute Finalteilnahme in Neumagenheim.

Auer Kim Susanne

Unser Dank geht auch an unsere Zähler Brit Geywitz und Anke Graf-Deschler.

Jugendliche Herrenmannschaftsspieler auf Reisen

Da die Proberunde der Herrenmannschaft auf dem Platz des GC Werdenfelserland in Garmisch-Partenkirchen zeitgleich angesetzt ist wie der 2. Spieltag des Jugendmannschaftspokals in Hochstatt, entschieden die 3 Mannschaftsspieler Yannik Wessel, Florian Hauss und Jan Dopfer kurzfristig die Proberunde eine Woche vorzuverlegen. Das Auto des Jugendvorstands wurde am Freitag in strömendem Regen bis unters Dach vollgepackt und man fuhr zu viert dennoch in sehr guter Laune in Richtung Alpen. Nach einem deftigen bayrischen Abendessen und einer ortsüblichen obligatorischen Halben wurde das Quartier bezogen, denn am Samtag ging es frueh raus.

An dieser Stelle ein herzlicher Dank an den GC Werdenfels, der uns erlaubte, als Vorflight vor einem Turnier den Platz zu bespielen und zudem noch auf jede Greenfeegebühr für unsere Jugendlichen verzichtete. Das ist echter Sportsgeist. Das Wetter war wesentlich besser als am Vortag und auch viel besser als vorher gesagt, aber das Einschlagen fand noch immer gut verpackt statt. 

Garmisch1

Dann ging das Trio zuversichtlich an den Start auf den überrraschend flachen Platz. Nach einer informativen Runde und einem weiteren herzhaften Mittagsessen trat die Runde die Heimfahrt an. 

Garmisch 2

Gegen 15:00 Uhr fand ein 24-stündiger "Höllentrip" sein gutes Ende auf unserem Clubgelände. Das Ligaspiel am kommenden Sonntag wird zeigen, ob die Mühen sich gelohnt haben. Spass gemacht hat diese Jugendreise allemal.

 

 

Bericht vom 1. Spieltag des BWGV Jugendmannschaftspokal 2017:

Ulmer Jugendmannschaften machen in 2017 dort weiter , wo sie 2016 aufhörten

Mit überaus erfreulichen Ergebnissen starteten beide völlig neuformierten Ulmer Jugendmannschaften in die neue Saison des BW-Jugendmannschaftspokals (JMP) auf dem Platz des GC Göppingen.

Bedingt durch den altersmäßigen Abgang von 12 Mannschaftsspielern des Geburtsjahrgangs 1998 musste im Jugendbereich mit Saisonbeginn der große Umbruch erfolgen. Erfolgreiche Spielerinnen der 9-Loch-Mannschaft stiessen zum 18-Loch-Team und junge Nachwuchsspieler sprangen in der 9-Lochmannschaft in die Bresche. Verstärkt wurden diese personellen Herausforderungen noch dadurch, dass einige etablierte Spieler um Captain Vivienne Krauch noch im Ausland weilen und andere wie Florian Hauss und Elisa Weil im schriftlichen Abitur steckten.

Genügend Grund also, mit etwas mehr Nervosität als in der vergangenen Saison nach Göppingen zu reisen. Dass die Stimmung dennoch grandios war, war nicht zuletzt der tollen neuen Mannschaftskleidung geschuldet, die uns in diesem Jahr durch die Familie Schallhorn/Barrho großzügig gestiftet wurde. An dieser Stelle nochmals unser herzlicher Dank.

Punkt 09:00 Uhr startete unsere 9 Loch Mannchaft mit 3 Neulingen in der Wertung (Lilly Geywitz, Julian Golenhofen und Constantin Deschler) auf die Runde. Sehr schnell war klar, dass das Team die prominenten Abgänge zur 18-Loch-Mannschaft prima weggesteckt hatte und um ihre Stützen Felix Maidel, Kim Schäfer, Florence und Julie Albrecht, Susanne Krammer sowie Jonathan Becker wieder eine Siegerequipe entstanden war.

9LochM

Herausragend jedoch war erneut Clara Glatz , die mit 22 Nettopunkten auf 9 Loch die Tagesbestmarke setze und Julian Golenhofen setzte mit seinen 14 Punkten in seiner ersten Mannschaftswertung ein bemerkenswertes Ausrufezeichen. Folgerichtig war die Stimmung sehr gelöst.

Stimmung 

Mutter Tochter

Vor dieser starken Vorgabe lies sich auch die völlig umgebaute 18-Loch-Mannschaft nicht lumpen. Mit lediglich 3 Spielern aus dem Vorjahresteam wurde die Herausforderung angenommen, die neuen Spieler integriert und keinen Zweifel zugelassen, auch in diesem Jahr das Ticket nach Rust/Herbolzheim zum Finale zu lösen. Als Neuerung kommt in 2017 neben der Nettowertung noch die Bruttowertung hinzu. Diese gewann Jan Dopfer mit einer famosen 78er Runde und 30 Bruttopunkten vor seinem Herrenmannschaftskameraden Florian Hauss, der eine 82 spielte.

Bruttosieger

In der Nettowertung platzierte sich beide genauso wie die Newcomer über 18 Loch Seraphina Schuler und Jil Barner, sowie die etablierte Lilly Krauch, die ihre große Schwester Vivienne würdig vertrat. Das Spitzenergebnis lieferte aber Olivia Ostertag in ihrem ersten 18-Loch-Mannschaftsturnier, die mit 36 Punkten den Grundstock für den eindeutigen Sieg gelegt hatte.

18Loch 1

18Loch 2
Zusammengefasst darf man festhalten, dass die Hoffnung auf das Erreichen aller drei Finals nicht kleiner geworden ist und wir uns auf diese Reisen, nicht zuletzt wegen der großzügigen angebotenen Unterstützungen der Familien Schäfer, Becker und Krauch, schon heute freuen.